DLP Beamer und deren Technik erklärt

Die DLP-Technik war früher nur in Profigeräten zu finden. Doch heutzutage ist die Technik preiswerter geworden und wird auch in Heimkino-Projektoren verwendet. In DLP-Beamern wird für jeden Pixel ein Miniaturspiegel verwendet. Diese lassen je nach Bedarf das Licht durch oder lenken es ab. Diese kleinen Spiegel reagieren bis zu 5.000 mal in der Sekunde. Durch ein schnelles Wechseln simulieren sie verschiedene Lichtstärken. Die DLP Beamer haben sich in der Praxis mittlerweile sehr gut bewährt.

Vorteile von DLP Beamern

DLP-Projektoren bieten einen sehr guten Kontrast und Schwarzwert und haben ein geringeres Nachziehen, als bei anderen Beamer-Typen. Aus diesem Grund eignen sich DLP-Beamer für Action Filme und rasche Videospiele. Die DLP-Technik verursacht kein “Einbrennen” von Bildelementen, beispielsweise bei Videospielen, wo gewisse Bildschirmelemente immer an derselben Stelle stehen. DLP-Beamer sind optimal zur 3D Darstellung.

Nachteile von DLP-Beamern

Bei einigen Modellen kann der Regenbogeneffekt auftreten, das bedeutet, die Regenbogenhaut blitzt bei schnellen Bewegungen auf. Wenn die Augenbewegung des Zusehers nicht synchron zur Objektbewegung auf der Leinwand ist, blitzen kurz die Grundfarben auf. Durch Lüfter und Farbrad ist die Lautstärke nicht besonders leise. Ein DLP -Beamer ist wesentlich teurer als ein LCD Beamer.

DLP Beamer v.s LCD Beamer

DLP-Beamer haben eine gute Reaktionszeit und sind ideal um actionreiche Filme, Serien und Videospiele wieder zu geben. Der hohe Kontrast sorgt in dunklen Szenen für ein hervorragendes Bild, was die Herzen der Filmfans höher schlagen lässt
Bei der LCD Technik wird ein Lichtstrahl in seinen Einzelfarben durch mehrere Spiegel geleitet. Da LCD-Beamer eine fixe Displayauflösung haben, wird das Bild nur mit passender HD-Quelle, wie beispielsweise HD-TV, Blurayplayer, optimal.

DLP-Beamer mit LED

Neben den LCD-Beamern und den ein wenig kontraststärkeren DLP-Projektoren, bei denen zahlreiche Minispiegel das Bild zur Leinwand projizieren, setzen sich immer mehr Geräte mit LED-Technik durch. Dies sind ebenfalls DLP-Beamer, jedoch mit Leuchtdioden, also LEDs als Lichtquelle. Diese DLP-Beamer mit LED sind kompakt, ausdauernd und sparsam, dafür haben sie eine relativ schwache Lichtleistung.

Fazit

Der DLP-Beamer ist in puncto Bildqualität hervorragend und einige Modelle lassen sich gegen einen geringen Aufpreis sogar 3D-tauglich machen. Die kompakte Bauweise, die lange Lampenlebensdauer und ein ruhiger Lüfter runden die Vorzüge eines DLP-Beamers ab.